Logo
Sonntag, 25. Juni 2018
Bayerische Landesliga » Zweite hält die Klasse Dank fränkischer Schützenhilfe
Bayerische Landesliga


26.05.2018 - 14:54 von Klaus Steffan


Die Augangslage im Abstiegskampf vor dem Saisonfinale in der Landesliga war klar: Die zweite Mannschaft des TSV Bindlach Aktionär benötigte unbedingt einen Heimsieg gegen die spielstarken Gäste aus Kelheim. Sollte dies gelingen war man jedoch noch zusätzlich auf fränkische Schützenhilfe der Bamberger, die gegen Zirndorf punkten mussten, sowie den schon als Absteiger feststehenden Forchheimern, die in Bad Kötzting mindestens einen Punkt holen mussten, angewiesen.
Doch zunächst galt es, die eigenen Hausaufgaben zu machen. Zum Saisonfinale hatten die Bären eine sehr starke Aufstellung mobilisieren können und gaben alles. Dennoch war auch etwas Schlachtenglück vonnöten, doch an diesem Tag war Schachgöttin Caissa den Bären hold, wie es schien. Zunächst schienen sich leichte Vorteile für die Bindlacher abzuzeichnen, daher gingen die Remisen von Iwan Rein (Brett 6) und Jarda Tiller (Brett 7) völlig in Ordnung. Kurz darauf brachte Markus Hassa (Brett 8) Bindlach in Führung.
Mehr lesen ...

Hier die Partien vom Sonntag zum nachspielen...
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Letzes Gefecht für Landesligateam - Kelheim in starker Aufstellung
Bayerische Landesliga


15.04.2018 - 19:08 von Klaus Steffan


letzte Meldung:
Die Bindlacher Reserve gewinnt 6:2 und hält die Klasse!!!



Hier die Partien vom Sonntag zum nachspielen...

Runde 9 beschert dem Heimerdingeteam den SK Kelheim. Das Gießmannteam steht mit 9 Punkten im Niemandsland der Tabelle. Weder nach oben noch nach unten geht was. Für unsere Reserve geht es um die Nutzung einer Minichance. Vorausgesetzt Bindlach schlägt Kelheim, ist noch das Spiel der Forchheimer Reserve in Bad Kötzting zu beachten. Nur wenn die schon abgestiegenen Forchheimer gegen Kötzting punkten, sollte eine kleine Nichtabstiegschance vorhanden sein.
Bindlach in gewohnter Aufstellung mit Delitzsch, Pfadenhauer, Löw, Dalinger Heimerdinger, Rein, Tiller und Hassa. Das war das derzeitige beste verfügbare Spielermaterial um den nötigen Sieg zu erringen. Kelheim mit ihrem - fast - Stammachter aber ohne Ihr Spitzenbrett Prof. Dr. Kreuzer. Hier schoin mal paar Bilder vom Wettkampf.
News Bilder
842_k-20180415_100831.jpg 842_k-20180415_100836.jpg 842_k-20180415_100851.jpg 842_k-20180415_100854.jpg 842_k-20180415_100859.jpg 842_k-20180415_100905.jpg 842_k-20180415_100909.jpg 842_k-20180415_100920.jpg 842_k-20180415_100927.jpg 842_k-20180415_100929.jpg 842_k-20180415_100941.jpg 842_k-20180415_100952.jpg 
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Gut gekämpft und doch verloren
Bayerische Landesliga


22.03.2018 - 00:52 von Joerg Heimerdinger


In der Landesligasaison läuft es heuer für die Zweite Mannschaft des TSV Bindlach-Aktionär einfach nicht rund. Schon vor der achten Runde, in der den abstiegsgefährdeten Bären beim Tabellenzweiten Bavaria Regensburg bestenfalls Außenseiterchancen eingeräumt worden waren, musste der Ausfall von einigen Stammkräften kompensiert werden. Trotzdem konnte eine schlagkräftige Truppe mit dem Besten, was die Bindlacher Ersatzbank zu bieten hat, gefunden werden, doch dann kam am Samstagabend der nächste Rückschlag: Valeri Dalinger fiel mit Grippe aus. So kurzfristig konnte die Planung der Teams nicht mehr geändert werden und so fuhr man nur zu siebt nach Regensburg.
Dennoch passte die Einstellung der Mannschaft, die sich davon nicht unterkriegen ließ und eine bravouröse Kampfleistung bot. Nachdem die Eröffnungsphase vorüber war, hatten sich die Bären gegen die junge Regensburger Mannschaft klare Feldvorteile erspielt. An keinem Brett stand man schlechter und hatte an mehreren Brettern die Initiative übernommen.
Daher konnten Bertram Spitzl (Brett 6), der gegen Topscorer Menacher antreten musste, und Benjamin Opitz (Brett 8), dessen Gegner früh alles abgetauscht hatte, ihre Schwarzpartien guten Gewissens Remis geben und es sah zu diesem Zeitpunkt sogar nach einer kleinen Sensation aus, da man inzwischen an zwei Brettern auf Gewinn zu stehen schien.
Doch mit fortschreitender Wettkampfdauer und den Ereignissen kurz vor der Zeitkontrolle verdunkelten sich die Bindlacher Minen wieder. Im Spitzenduell konnte Jürgen Delitzsch (Brett 1) seinen Angriff nicht aufrecht erhalten und das investierte Material reichte seinem Gegner zum Sieg und der 3-1 Führung für die Gastgeber. Nachdem sich das Blatt nun gewendet hatte, entschied sich Jörg Heimerdingers (Brett 3) Gegner für die sichere Variante und gab im entstandenen Turmendspiel mit beiderseitigen Chancen Dauerschach zum Remis.
In den verbliebenen Partien sah es inzwischen nicht mehr so gut aus. Schließlich musste Iwan Rein (Brett 4) ins Remis einwilligen, nachdem sich sein Gegner clever verteidigt hatte und Iwans zwischenzeitlich deutlichen Materialvorsprung ausgleichen konnte. Fast zeitgleich endete die tragische Partie von Olga Birkholz (Brett 7), die eigentlich ihren Gegner schon völlig überspielt und Materialvorsprung hatte, dann jedoch in der Zeitnotphase in einen Konter gelaufen war, der ihren Gegner auf die Siegerstraße brachte. So kam an diesen beiden Brettern statt der erhofften zwei Siege nur ein halber Punkt heraus.
Der Wettkampf war somit entschieden und so gab auch Jarda Tiller (Brett 5) seine Partie Remis, in der er sonst sicher die Turmendspieltechnik seines Gegners noch länger erprobt hätte, da er über einen entfernten Freibauern verfügte.
Damit stand das auf dem Papier klare Endergebnis von 5,5-2,5 für Regensburg fest, doch an diesem Tag war definitiv mehr für die Bindlacher drin. Die Gastgeber katapultierten sich damit an die Tabellenspitze, während die Bären wieder auf den 9. Platz abgerutscht sind und aus eigener Kraft den Abstieg nicht mehr abwenden können.
Dennoch gilt es zum Saisonfinale am 15. April, wenn die starke Mannschaft aus Kelheim ihre Visitenkarte im Bindlacher Rathaus abgeben wird, nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und mit einer guten Schlussleistung die Saison zumindest mit einem positiven Lichtblick zu beenden.
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Erste Matchball abgewehrt
Bayerische Landesliga


26.02.2018 - 23:41 von Joerg Heimerdinger


Wie bereits berichtet ist jede weitere Runde in der Landesliga Nord für die zweite Mannschaft des TSV Bindlach-Aktionär nun ein Endspiel. Nur wenn man in jeder Runde punktet, bleiben die Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt. Vor diesem Hintergrund kann man sich leicht vorstellen, dass die Stimmung vor dem Heimspiel gegen Forchheim II auf dem Tiefpunkt war, nachdem man trotz aller Benühungen nur 7 Spieler hatte mobilisieren können, von denen einer auch noch am Sonntag Morgen wegen hohem Fieber ausfiel.
Mehr lesen ...

Hier die 4 gespielten Partien.
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Bindlach II - Forchheim II 4,5 : 3,5
Bayerische Landesliga


25.02.2018 - 13:54 von Klaus Steffan


Hier schon mal die 4 gespielten Partien. Eine Nachbetrachtung von Jörg folgt die Tage...

Anika schafft das Unentschieden mit Dauerschach. Bindlach gewinnt gegen Forchheim und macht sich Hoffnung auf den Nichtabstieg...
Jawoll, Marcus besiegt Kristin Braun und bringt die Aktionäre in Führung...
Valerie holt den vollen Punkt, Johannes verliert...
Nach 2 Stunden kann sich MF Heimerdinger über 2 tolle Siege freuen. Nachdem unser Gegner zwei Kampflose Punkte an den mittleren Brettern gewann, steht das Match auf Messers Schneide....
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Rückschlag für die Zweite
Bayerische Landesliga


08.02.2018 - 00:22 von Joerg Heimerdinger


Nach dem Sieg gegen Würzburg sah sich die zweite Mannschaft des TSV Bindlach-Aktionär im Aufwind, doch schon bei der Planung des Auswärtsspiels in Bad Kötzting wurde schnell klar, dass dies nur von kurzer Dauer war. Von Familienfest, Geburtstag über Klausurvorbereitungen bis zu familiären Pflichten – diverse gute Gründe sorgten dafür, dass viele Stamm- und auch Ersatzspieler fehlten und man nur stark ersatzgeschwächt antreten konnte.
Mit einer normalen Aufstellung wären die Vorzeichen besser gestanden, doch so waren die Bären im Schnitt um über 100 DWZ Punkte schlechter aufgestellt und an nahezu jedem Brett nomineller Außenseiter. Dennoch waren die Bindlacher fest entschlossen, gegen die ohne Spitzenspieler Priborsky aber ansonsten in nahezu Bestaufstellung angetretenen Gastgeber harten Widerstand zu leisten und mit etwas Glück vielleicht sogar einen Punkt aus Bad Kötzting mitzunehmen.
Mehr lesen ...
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Zweite setzt Lebenszeichen
Bayerische Landesliga


26.01.2018 - 23:04 von Joerg Heimerdinger


Für das Schachjahr 2018 hatte sich die zweite Mannschaft des TSV Bindlach Aktionär vorgenommen, die vier Niederlagen aus 2017 abzuhaken und den Kampf um den Klassenerhalt anzunehmen. Mit dem SV Würzburg hatte man in der 5. Runde einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu Gast, denn mit gerade mal zwei Punkten lagen die Unterfranken nicht weit vor den Bären.
Nominell waren beide Teams im Schnitt nahezu gleich stark aufgestellt, dennoch waren die Bären fest entschlossen, den Heimspielvorteil zu nutzen. Von Anfang an entwickelte sich ein spannender Kampf.
Mehr lesen ...
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Bayerische Landesliga » Bindlacher Reserve gewinnt gegen Würzburg
Bayerische Landesliga


21.01.2018 - 16:54 von Klaus Steffan


Die zweite Mannschaft des TSV Bindlach Aktionär gewinnt ihr Heimspiel gegen den SV Würzburg mit 5:3. Am Spitzenbrett hatte es unser Altmeister Jürgen Delitzsch mit dem ELO-Schwergewicht IM Pavel Vavra zu tun. O-Ton Jürgen Delitzsch: Wegen schwerer Hustenanfälle konnte ich die Konzentration in klar besserer Stellung nur schwer aufrecht erhalten und den "Sack nicht zumachen". Nach zu passiver Spielweise von mir konnte der tschechische IM in kritischer Stellung den vollen Punkt noch erzielen."
Johannes Pfadenhauer, MF Jörg Heimerdinger und Olga Birkholz holen die vollen Punkte. Eine Punkteteilung schafften Valeri Dalinger, Iwan Rein, Jaroslav Tiller und Marcus Hassa. Das Team hat mit diesem Sieg den ersten Schritt zum Klassenerhalt geschafft. Nun gilt es am 04.02. in Bad Kötzing nachzulegen.
Der Spielbericht folgt die nächsten Tage. Die Partien sind nun online.
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (7): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv
 
  • Unser Hauptsponsor

  • Offizieller Stützpunkt...

  • zum Hauptverein...

  • Mitglied von...

  • Deutsche Blitz-MM 2010

  • Bindlach-Open Archiv

 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.01542 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012