BSJ
Noah bei den Bayerischen in Bad Kissingen
07.04.2018 - 21:34

Am Anreisetag startete der erst siebenjährige Noah mit einer durchaus vermeidbaren Auftaktniederlage gegen David Robelly vom SC Wolfratshausen(DWZ 1345/Startrang 3)ins U10-Turnier.
In Runde 2 zeigte sich Noah dann gegen den an 2 gesetzten Alexander Heelan (DWZ 1372) vom SC Sendling gut erholt und nutzte einen Eröffnungsfehler seines Gegners in der Spanischen Partie überzeugend zum Partiegewinn. In der darauf folgenden Nachmittagspartie gestaltete sich Noahs Verteidigung gegen das Morra-Gambit von Jakob Karpen (DWZ 1252/Startrang 6) zunächst schwierig. Doch behielt er nach beidseitigen Fehlern zuletzt im Endspiel taktisch die Oberhand.
Am 3. Turniertag gab´s dann nur eine Vormittagspartie gegen den Fürther Narek Gewondow (DWZ 1260/Startrang 5) zu bestreiten. Nach interessantem Eröffnungsverlauf verpasste Noah eine aussichtsreiche Fortsetzung und nahm in der Folge das Remisangebot seines Gegners an.
Mit 2,5 Zählern aus 4 Runden gegen spielstarke Gegnerschaft schien Noah am Mittwochabend noch auf dem bestem Weg auf die vorderen Ränge zu sein!?
Doch dann brachte der "schwarze" Donnerstag zwei bittere Niederlagen gegen nominell schwächere Spieler. Zuerst unterlag Noah in Runde 5 nach einigen ungenauen Eröffnungszügen gegen Jeremias Dorfner (DWZ 1087) und nachmittags lief es gegen Benjamin Wohlfarth (DWZ 1073) -trotz zeitweiliger Gegenchancen- letztendlich auch nicht besser.
Somit ging es in der Schlussrunde um Schadensbegrenzung, die mit einem Remis gegen Levin Isbilir (DWZ 1050) gelang.
Bei der Siegerehrung freute sich Noah als bester Spieler U8 über seinen 13. Platz in der U10.


Jürgen Delitzsch


gedruckt am 17.07.2018 - 06:05
https://www.schach-bindlach.de/include.php?path=content&contentid=841