Artikel » News - aktuell » Rudolf Fraaß ist Kreismeister im Blitzschach - Steffan Vierter - Horn Zwölfter in Marktleugast... Artikel-Infos
   

News - aktuell   Rudolf Fraaß ist Kreismeister im Blitzschach - Steffan Vierter - Horn Zwölfter in Marktleugast...
13.04.2019 von Klaus Steffan

Schach gilt als ruhiges, ja fast langatmiges Spiel. Da ist was dran. Doch Schach kann auch anders. Blitzschach zum Beispiel. Während im klassischen Schach eine Partie mehrere Stunden dauert, haben die Protagonisten beim Blitzen nur wenige Minuten Bedenkzeit für die gesamte Partie. Sollte die eigene Zeit abgelaufen sein, bevor der Gegner Matt gesetzt wird, ist die Partie verloren. Stundenlanges Brüten über den nächsten Zug ist nicht. Und genau das macht den Reiz aus.
Wer es nicht glaubt, war am letzten Freitag nicht dabei bei den Kreisblitzmeisterschaften des Schachkreises Hof-Bayreuth-Kulmbach.
Insgesamt 16 „Blitzer“ kamen im Margtleugaster Martinsheim zusammen, um für Pokale, Urkunden, Ruhm und Ehre zu kämpfen.
Blitzschach ist die beliebteste und spektakulärste Variante des Schachs. Die Schlagzahl, mit der die Figuren aufs Brett gezimmert werden, ist hoch. Genau wie die Zahl der Fehler. Kritiker werfen dem Blitzschach vor, dass ihm die Suche nach der Perfektion verloren ginge. Doch genau darin liegt der Reiz des Blitzschachs. Um erfolgreicher Blitzschachspieler zu sein, bedarf es einer gesunden Balance zwischen guten Zügen und dem richtigen Zeitmanagement. Ein Spiel für Pragmatiker.
Während beim Spiel mit längerer Bedenkzeit eine gewisse Grundanspannung zu spüren ist, wird der Blitzspieler mit Adrenalin geradezu überhäuft. Keine Zeit durchzuatmen, Züge im Sekundentakt und der ständige Kampf gegen die Uhr. Mit jedem Zug scheint sich die Lage zu ändern, ständig muss man sich auf die neuen Gegebenheiten der Stellung einstellen. Dabei werden viele Partien nicht nur auf dem Brett, sondern über die Zeit entschieden. Die Schachuhr wird zu einer Art virtueller Schachfigur, die zum Ende der Partie immer mehr an Kraft gewinnt. Ein Faktor, den viele Spieler unterschätzen.
Blitzschach nimmt die Angst vor dem Versagen. Weil so viele Blitzpartien gespielt werden, verliert die einzelne Partie an Bedeutung. Während im klassischen Schach ein Fehler meist die Arbeit von mehreren Stunden zunichte macht, gehören sie beim Blitzschach zum Spiel. Niemand geht mit der Einstellung an eine Blitzpartie, diese fehlerlos vorzutragen. Blitzschach nimmt dem Schach in gewisser Weise die Schwere.
Viele spannende Partien gab es an den 8 Brettern im Martinsheim. Es wurde mit Fischerzeit (3min + 2sec pro Zug) gespielt. So mancher musste sich umstellen, was seine Zeiteinteilung betraf.
Und so war es keine Überraschung, dass lange nicht klar war, wer die Meisterschaft gewinnen würde. Lange führte Detlev Heimerl, aber Rudolf Fraaß, Roland Krämer und Klaus Steffan blieben dem Kirchenlamitzer auf den Fersen.
Es wurde im Rundensystem Jeder gegen Jeden gespielt, was bedeutete: 15 Partien am Stück für jeden. Zu später Stunde waren dann die Würfel gefallen.
Vor der letzten Runde konnten die 4 besagten Spieler das Turnier noch gewinnen. Der Oberkotzauer Fraaß hatte es aber mit einem Sieg gegen Klaus Steffan in der Hand. Er gewann das „Finalspiel“ was die Meisterschaft bedeutete. Platz 2 holte sich Roland Krämer, der den punktgleichen Detlef Heimerl dank besserer Feinwertung auf Rang 3 verwies. Der vierte Platz ist der erste Platz der Verlierer. Klaus Steffan vom TSV Bindlach Aktionär schwächelte in den entscheidenden Matches. Der Bindlacher Abteilungsleiter Alexander Horn hatte nicht den besten Tag. Mehr als 5,5 Punkte / Platz 12 war an diesem Abend nicht drin. Bester Kreisspieler wurde Dr. Reinhard Baar.
Herzlicher Dank gilt Gastgeber SK Margtleugast und seinem Vorsitzenden Oswald Purucker, die anlässlich ihres 60jährigen Vereinsjubiläums KV und Blitz-EM ausrichtete.
Souverän leitete Alexander Dohlus (1. Kreisvorsitzende) durch das Turnier. Es gab keinerlei Streitfälle, rundum eine gelungene Veranstaltung für alle Beteiligten.
Das nächste überregionale Blitzturnier findet übrigens in Bindlach im Juni dieses Jahrs statt. Da wird die 2. Bayreuther Stadtmeisterschaft im Schwenksaal ausgespielt.


Endtabelle auf ChessResults ...


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben