Artikel » Archiv » Pressebericht - Remagen Artikel-Infos
   

Archiv   Pressebericht - Remagen
23.10.2007 von Klaus Steffan

Bindlacher Aktionäre in Remagen erfolgreich …


(ks) Zum Auftaktwochenende in der 1. Schachbundesliga erreichten die Profis des TSV Bindlach-Aktionär am Samstag gegen Bonn-Godesberg einen klaren 5:3 Sieg und gegen den Geheimfavoriten der Liga Remagen am Sonntag ein heiß umkämpftes 4:4. Damit rangieren die Oberfranken nach dem 2. Spieltag auf einem 3. Platz.
Im Kampf gegen Bindlach brachte der Aufsteiger seine Bestaufstellung an die Bretter. Die Aktionäre dagegen musste auf seinen Topspieler Baklan verzichten, der zur gleichen Zeit in Rumänien die „Figuren schob“. Es entwickelte sich ein spannender Kampf, wobei es an einigen Brettern hin und her ging. Am Spitzenbrett erreichte Bindlach`s Nummer 1 Navara gegen Kasimdzhanov (Nummer 29 der Weltrangliste) eine aussichtsreiche Stellung, die dann verflachte und dann wenig später Remis endete. An Brett 2 konnte der Bindlacher Neuzugang Viktor Laznicka, Tschechiens Nummer 2 gegen die Deutsche Nummer 8 Christopher Lutz überzeugen, kämpfte fast 6 Stunden, aber es reichte nur zur Punkteteilung. Die wildeste Partie fand an Brett 3 statt. Nationalspieler David Baramidze, der Topscorrer für Bindlach in der letzten Saison, ist bekannt für besonders scharfes Spiel. Er veropferte sich fast und fand dann doch noch eine Mattkombination, die aber bei genauem Spiel seines Gegners bzw. ohne Zeitnot, nicht funktioniert hätte. David fuhr den glücklichen Sieg ein. Der 17jährige Jugendnationalspieler Falko Bindrich, für die Franken erstmals am Brett, spielte eine tolle Partie gegen den Isländer Großmeister Steingrimsson. Es gehört schon viel Abgebrühtheit dazu, erst ein Remisangebot und dann ein Figurenopfer abzulehnen. Das Ergebnis: Falko holte seinen ersten Sieg unter Bindlacher Flagge. Damit war der Kampf gegen Godesberg fast entschieden, denn auf den Brettern 5 – 8 stand kein Bindlacher auf Verlust. Prusikin, Slobodjan, Bunzmann und Schneider vereinbarten nach wechselvollem Verlauf Remis und sicherten damit den 5:3 Sieg zum Saisonauftakt.
Am nächsten Tag stand die Aufgabe gegen den SC Remagen, von Fachleuten als Geheimfavoriten der Liga abgestempelt, an. Remagen hat in Ihren Reihen zahlreiche Weltstars. Aber Remagen konnte nicht alle seine Topleute an die Bretter bringen. Trotz Terminüberschneidungen saß am Sonntag früh aber der Weltranglistenzweite Vasili Ivanchuk am Brett. Mit allem hatte Bindlach gerechnet, aber nicht mit Ivanchuk, der am Abend zuvor noch bei der Finalrunde der spanischen Meisterschaft saß. Was die Aufgabe nicht leichter machte - Remagen war durch die überraschende Niederlage gegen Erfurt am Vortag angeschlagen. Aber die Aktionäre nahmen den Kampf an. Navara konnte gegen den Weltranglistenzweiten stark aufspielen, hatte mit den schwarzen Steinen wenig Mühe auszugleichen, und wickelte gekonnt in ein remisliches Endspiel ab. Mit Ihren Siegen brachten Ilja Schneider und Roman Slobodjan Bindlach in Führung. David Baramidze, Falko Bindrich und Dimitri Bunzmann vereinbarten Remis, was vom Spielverlauf soweit in Ordnung war. Nur Falko Bindrich hatte Mühe, nach Bauerneinsteller die Punkteteilung zu erreichen. Aber dann griff er in die Trickkiste. Ein Dauerschach brachte das Remis. Leider vergab Michael Prusikin den ersten Matchball. Es stand 4:2 für Bindlach, ein Remis war zum Sieg erforderlich. Doch die Nerven hielten nicht stand. Nach Bauernverlust kippte die Partie und es stand nur noch 4:3. In einer Zeitnotschlacht nach fast 6 Stunden musste unser Brett 2 Spieler Viktor Laznicka nach vorteilhaftem Mittelspiel im Endspiel die Niederlage eingestehen, wobei der Schiedsrichter und eine altertümliche analoge Schachuhr überfordert schienen. Bindlach haderte mit seinem Schicksal und musste nach einer 4:2 Führung noch den 4:4 Ausgleich hinnehmen.
Mit 3 Mannschaftspunkten nach 2 Spieltagen und der Gewissheit, dass die Mannschaft intakt ist, kann mit Optimismus an die nächsten Aufgaben gegangen werden. Die nächsten Gegner in Runde 3 und 4: SV Werder Bremen (Deutsche Meister 2005) und Hamburger SK (Deutsche Vizemeister 2006).
Ausrichter des nächsten Bundesligawochenendes am 24. / 25.11.2007 ist der Erfurter SK. Mehr Informationen zum Spieltag finden Sie auch unter: www.bindlach-aktionaer.de


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 9,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben