Bayerische Landesliga
Trotz Niederlage alles richtig gemacht
24.02.2017 - 20:09

In der 6. Runde der Langesliga Nord empfing die zweite Mannschaft der Bindlacher Bären die spielstarke Mannschaft aus Nürnberg Süd. Da man nur stark ersatzgeschwächt an den Start gehen konnte, malten sich die im Schnitt um über 150 DWZ-Punkte schwächer eingestuften Bindlacher geringe Chancen aus und konnten daher unbeschwert aufspielen. So konnte sich ein sehr spannender Wettkampf entwickeln.
Nachdem die Eröffnungsphase vorüber war sah es zunächst nach einer klaren Sache für die Gäste aus, denn an den letzten drei Brettern waren sie im materiellen Vorteil – genaueres Hinsehen ergab jedoch, dass die Sache am siebten Brett alles andere als klar war, denn dort hatte Marcus Hassa in seinem Landesligadebüt bewusst eine Figur für zwei Bauern und Königsangriff geopfert. Er und Nachwuchstalent Melina Siegl präsentierten einen sehenswerten Tanz auf der Rasierklinge mit unklarem Ende.
Schließlich musste Simon Grömer (Brett 8), der ebenfalls sein Debüt in der Zweiten geben durfte, die Waffen strecken, nachdem sein Gegner durch eine Kombination im Mittelspiel zwei Bauern gewonnen hatte. Trotzdem ein guter Einstand von Simon, der mit gebrochenem Fuß spielen musste.
Mehr...


Joerg Heimerdinger


gedruckt am 25.04.2017 - 20:18
http://www.schach-bindlach.de/include.php?path=content&contentid=711